Schiffsbetriebstechniker/-in

Nach der erfolgreichen Weiterbildung zum/zur Schiffsbetriebstechniker/in an einer Fachhochschule, ist diese/r überwiegend auf Schiffstypen wie z.B. Fahrgast- oder Fährschiffen tätig. Aufgaben der Schiffsbetriebstechniker/innen sind dabei z.B. die Überwachung und Bedienung von maschinentechnischen Anlagen.

Voraussetzungen für die Karriere als Schiffsbetriebstechniker/in

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Schiffsmechaniker/in oder: Abgeschlossene Ausbildung in einem Beruf der Metall- und Elektrotechnik (mit bestimmten nachgewiesenen Seefahrtzeiten) oder: Abgeschlossene schulische Ausbildung als Schiffsbetriebstechnische/r Assistent/in in der Fachrichtung Technik (mit bestimmten nachgewiesenen Seefahrtzeiten)
  • Mittlerer Bildungsabschluss
  • Nachweis der Seediensttauglichkeit
  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Abgeschlossene Ausbildung zum Feuerschutz- und Rettungsbootsmann
  • Nachweis über die Befähigung zum Kesselwärter/zur Kesselwärterin auf Seeschiffen
  • Nachweis über die fachliche Eignung zur Bedienung und Instandhaltung von Kälteanlagen
  • Nachweis über die ausreichende Fachkunde für den Betrieb und die Instandhaltung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel auf Seeschiffen

Berufe, für die diese Weiterbildung qualifiziert:

  • Technische/r Wachoffizier/in
  • Zweite/r Technische/r Schiffsoffizier/in (nach 12 monatiger Seefahrtszeit als technische/r Wachoffizier/in)
  • Leiter/in – Maschinenanlagen (nach weiteren 24 monaten als zweite/r Technischer/r Schiffsoffizier/in)