Sportökonom/-in

Zum Aufgabenfeld der Sportökonomen und -ökonominnen gehört das Übernehmen von Führungs- und Managementaufgaben in Herstellung, Werbung, Vertrieb und Verkauf von Sportartikeln. Sportökonomen arbeiten überwiegend in Unternehmen der Sportartikelindustrie, in Sportämtern, Sportvereinen und -verbänden, bei Sportveranstaltern und in Fitnessstudios, im Management von Berufssportlern und professionellen Sportmannschaften oder bei Krankenkassen.

Voraussetzung:

  • Sportbegeistert
  • Spaß an Werbung und Marketing
  • Interesse an Wirtschaftsfragen und Wirtschaftskunde
  • Tendenz zu unternehmerischem Denken (z.B. Sportangebote in Bezug auf Qualität, Mitgliederzufriedenheit und Kosten überprüfen,)
  • Spaß zu planender und organisierender Tätigkeit
  • Spaß bei beratender und überzeugender Tätigkeit der Kunden
  • Spaß an wissenschaftlichem Arbeiten (z. B in der Forschung)