Werkschutzleiter/-in

Ein Werkschutzleiter führt sein Team, welches für den allgemeinen Werkschutz zuständig ist. Er ist für sein Personal verantwortlich, erstellt Dienstpläne sowie Werkschutzmaßnahmen, fertigt Sicherheitsanalysen an und legt Routen für die Streifendienste und den zu kontrollierenden Räumen bzw. Plätzen fest. In Ernstfällen wie bei Unfällen oder Bränden koordiniert er den Einsatz und arbeitet mit der Feuerwehr, Polizei usw. zusammen.

Voraussetzungen

  • Ausbildung im Wach- und Sicherheitsgewerbe
  • Weiterbildung oder ein Studium im Bereich Sicherheitstechnik
  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Eine bestandene Sachkundeprüfung gemäß Gewerbeordnung oder der Teilnahmenachweis an einer Unterrichtung über die rechtlichen Vorschriften und speziellen Pflichten und Befugnisse im Bewachungsgewerbe
  • Durchsetzungsvermögen
  • Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Kommunikationsfähigkeit

Mögliche Einstiegsberufe

  • Ingenieure/-in für Sicherheitstechnik
  • Meister/-in für Schutz und Sicherheit
  • Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft
  • Sicherheitsmanager/-in